Allgemein/Aus den Bibliotheken

Snappy Networking: Michelle nimmt uns mit zu Snapchat

Etwa einhundertfünzig Menschen habe ich durch die BibReise kennengelernt. Wundervolle, enthusiastische, skeptische, kantige, allerliebste, entschlossene, kreative, sachliche und kunterbunte Menschen aus dreizehn Bibliotheken in Nordrhein-Westfalen. Eine davon ist Michelle Pfeiffer. (Sie heißt wirklich so!) Sie arbeitet in der Stadtbibliothek Oberhausen (dazu unten mehr) und erforscht mit viel Vergnügen die verschiedenen Winkel von Social Media. Ich selbst konnte mit Snapchat bislang wenig anfangen. Mittlerweile habe ich in den letzten drei Jahren dreimal meinen Account kurzerhand wieder gelöscht. Aber was Michelle mir erzählte, machte mich doch sehr neugierig und ich bat sie, uns mal mitzunehmen in dieses Snapchat. Also, dann!

michelle_asnappt

Was ist Snapchat eigentlich genau – und was machst du damit?

Snapchat ist eine App, die es ermöglicht, Videos und Fotos mit lustigen Filtern und Emoticons zu verschicken und zu empfangen. Diese sind nur zweimal sichtbar für den Empfänger und können nicht gespeichert werden. Neben diesem Austausch von Nachrichten (Snaps) kann man auch Videos oder Fotos hochladen und in seine eigene Story einfügen. Diese Story ist dann für jeden Benutzer 24 Stunden sichtbar. Bei Benutzern spreche ich von Followern. Es sehen also nur die deine Story, die dir auch auf Snapchat folgen.

Ich persönlich benutze Snapchat als Netzwerk. Es ist einfach toll, wie viele Menschen ich aus der ganzen Welt durch diese App kennengelernt habe. Es ist auch durch den Foto-, Video- und Story – Austausch viel persönlicher als Facebook.

Die Stories, die ich hochlade, sind ziemlich verschieden. Manchmal poste ich alltägliche Dinge, mache Umfragen oder interaktive Spiele. Zum Beispiel sollen mir meine Follower ihre witzigsten Filterbilder schicken, ein Bild von mir beschriften, kreativ sein und mir etwas malen, sich verkleiden oder meine Fragen beantworten, wie z.B. welche drei Dinge würdest du mit auf eine einsame Insel nehmen?

Ich habe gemerkt, dass man viel mehr Leute begeistern kann und einem zuschauen, wenn man sie selbst mit in seinen Account bzw. in seiner Story einbindet. Die Gewinner sieht man dann in meiner Snapchat-Story und auf meiner Instagram Seite.

Und das sieht dann so aus:

Außerdem male ich ab und zu mal mit Snapchat.

Was wäre dir ohne Snapchat nie passiert?

mal4

Da fällt mir direkt der Snapchat Account von Ginicanbreathe ein. Für mich ist sie sowas wie der Inbegriff von Snapchat. Sie ist Snapchat!

Sie hat eine eigene Kampagne ins Leben gerufen, welche „I Trust You“ heißt. Sie soll auf Gleichberechtigung aufmerksam machen, egal woher man kommt. Man soll allen Menschen als erstes Vertrauen entgegen bringen statt misstrauen (www.itrustyoumovement.com). Außerdem sind ihre Snapchat-Stories täglich sehr authentisch und belebend. Sie ist sie selbst und genießt ihr Leben. Sie ist immer und überall: Gestern Dominikanische Republik, morgen New York und heute London.

Nach einem kurzen Gespräch war es auch sehr interessant und überraschend zu erfahren, dass sie eigentlich Deutsche ist.

Außerdem habe ich so viele unglaublich tolle Menschen aus der ganzen Welt kennen gelernt. Die meisten kommen aus den USA, direkt gefolgt von Asien.

Wir kennen uns aus der Stadtbibliothek Oberhausen. Was genau tust du dort?

Ich bin Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste und arbeite jetzt seit etwas über einem Jahr hier. Ich bin in der Zweigstelle Osterfeld eingesetzt, welche nicht nur als Schul- und Stadtteilbibliothek Osterfeld bekannt ist, sondern auch als Bibliothek der Kulturen. Neben den normalen Bibliothekstätigkeiten und der Mitbetreuung der Facebookseite der Stadtbibliothek Oberhausen, in dieser Einbindung mache ich deshalb noch viele interkulturelle Arbeiten.

Aus Sicht einer öffentlichen Bibliothek: Welche Möglichkeiten siehst Du mit Snapchat? Was würdest du mal ausprobieren wollen?

Das ist eine sehr gute Frage.

Also, ich sehe Snapchat als sehr gute Möglichkeit, erst einmal allgemein auf Bibliotheken aufmerksam zu machen. Snapchat gibt es zwar schon seit fünf Jahren, kommt jetzt allerdings erst sehr langsam in Deutschland an. Wer hier Snapchat nutzt, gehört ganz klar der jüngeren Generation U25 an. Deshalb sehe ich es als Möglichkeit an, den Jugendlichen durch diese App mit Storys einen Einblick in den Bibliotheksalltag zu geben. Um ihnen somit zu zeigen, dass eine Bibliothek gar nicht so langweilig ist, wie die meisten denken oder zu wissen glauben.

Den ersten Schritt hat das EU Parlament und das Weiße Haus gemacht, welche ihre Snapchat-Accounts regelmäßig nutzen und gerne private Aufnahmen von Politikern und/oder aktuellen Situationen einstellen. Leider ist die Umsetzung für Unternehmen oder größere Einrichtungen noch etwas schwierig, ich bleibe aber dran und bin mir ganz sicher, dass Snapchat bereits an einem Update arbeitet, welches sie in ihrer Umsetzung unterstützen wird.

Wem sollte man für gute Snaps folgen?

Durch meine Testphase mit dieser App habe ich so viele unglaubliche Snapchatter aus der ganzen Welt kennen gelernt. Jedoch niemanden, der deutschsprachige Stories hochlädt. Natürlich habe ich durch die App auch Menschen aus Deutschland kennengelernt und mich mit anderen Bibliotheken vernetzt. Jedoch liegen diese Accounts leider still.
Ich bin aber sehr hoffnungsvoll, welche zu finden. Wer trotzdem neugierig ist, darf gerne mal bei meinen englischsprachigen Snapchattern rein schauen und sehen, welche mir am besten gefallen.

Ginicanbreathe … ich habe ja schon oben in Frage 3 von ihr gesprochen. Also wer neugierig geworden ist?!

In dem Channel von natxwang geht es um Sport und Ernährung. Sie motiviert andere täglich zu Fitness und Sport. Schwitzen ist ihr Motto! Sie will täglich alle ihre Follower schwitzen sehen und lädt die Snaps ihrer Zuschauer dann auch bei sich selbst hoch.

Made4motivation ist wie der Name schon sagt, zum größten Teil ein Channel in dem es um Motivation in jeder Hinsicht gibt. Außerdem erzählt er selbst viel über sich und sein Leben, seine Tochter und sein tägliches Geschäft. Durch seine ruhige Art und seine motivierenden Worte schafft er es leicht, ein großes Publikum zu schaffen. Ich kann ihn wirklich sehr empfehlen.

Cincylibrary ist bis jetzt leider die einzige Bibliothek, die ich gefunden habe, welche ab und zu ein paar Videos auf Snapchat hoch lädt – was allerdings leider sehr selten der Fall ist. Wer regelmäßig seine Snapchat-App benutzt, kann ja mal reinschauen.

Die Snapcode der Genannten (so funktioniert das Adden):

So… kommen wir zu ein paar witzigen Leuten. Die, die mich kennen, wissen, dass ich sehr gerne und viel lache und die unten stehenden Herrschaften schaffen es einfach immer wieder, mich zum Lachen zu bringen.

Fangen wir an mit makedo-andmend. Hauptsächlich ist er Snapartist. Snapartist? Was ist das denn? Hahaha… Snapartist ist ein Künstler, der auf Snapchat malt und ich kann sagen, Willy hat‘s echt drauf. Seine Bilder sind einfach der Wahnsinn. Er gibt auch in einem anderen Channel Tipps zum Malen auf Snapchat. Also wer daran Interesse hat, kann ihn gerne ansprechen.

P0kerman … Sein Motto ist, mindestens eine Person am Tag zum Lachen zu bringen und ich wette es bleibt nicht nur bei einer Person. Egal in welcher Situation er sich gerade befindet, mit seinem britischen Humor findet er immer eine Möglichkeit seine Zuschauer zum Lachen zu bringen und ich muss insgeheim zugeben, er ist wirklich momentan mein Liebling auf Snapchat. Ich versuche wirklich keine Story zu verpassen J

Zuletzt möchte ich euch magmalynx empfehlen. Sam kommt aus den USA und wenn er etwas in seine Story hoch lädt, möchte er seine Follower zum Denken anregen. Er selbst sagt,  die Menschen denken nicht mehr genug. Mit seiner sympathischen und humorvollen Art hilft er da aber nach! Außerdem malt er ab und zu und verkauft mittlerweile auch T-shirts im Internet mit seinen Motiven. Ich darf mich mittlerweile auch zu den stolzen Besitzerinnen zählen. Außerdem sind wir beiden gerade in Vorbereitungen, einen gemeinsamen Snapchat Account zu erstellen und gemeinsame Stories hochzuladen. [Cool! Anm. von Wibke] Zum Beispiel schicken wir uns gegenseitig Süßigkeiten aus unseren Herkunftsländern zu und probieren diese dann online. Wer Lust zu lachen hat, darf gerne demnächst bei uns auf Snapchat einschalten.

Die Snapcode der Genannten:

Wie findest du es, dass Instagram nun auch „snappt“?

Also ich muss wirklich sagen, dass mir die Option zum Malen viel besser gefällt, aber nach ein wenig ausprobieren, bin ich mir ganz sicher, Snapchat treu zu bleiben. Außerdem finde ich das Abgucken von Instagram, wie Abschreiben in der 5. Klasse. Ich meine, Snapchat ist Snapchat und Instagram ist Instagram. Wieso also Ideen klauen?

Was möchtest du zu Snapchat noch sagen?

Ich möchte jeden dazu herzlich einladen, mir auf Snapchat zu folgen und mich bei Fragen dort anzusprechen. Natürlich gilt diese Einladung auch bei allen anderen sozialen Netzwerken, die ich nutze. Außerdem darf jeder gerne meinen Account zum Üben benutzen, um den Austausch von Snaps zu lernen.

Deshalb meine Aufgabe an Euch jetzt: Meldet euch bei Snapchat an und schickt mir ein BUH! J  (Meinen Snapcode findet ihr ganz oben. Ihr könnt mich aber auch einfach unter dem Benutzernamen Kru3ml hinzufügen).

Mein Snapchat-Account ist zwar privat und hat noch nicht viel mit Bibliotheken zu tun, da ich dafür in Zukunft gerne einen anderen Account benutzen möchte, aber ich freue mich immer über jeden neuen Kontakt und unterstütze immer gerne jeden, die neue Welt des Social Media kennen zu lernen.

michelle_snap1

Tausend Dank, liebe Michelle. Wenn das mal keine nette Einladung ist!

Advertisements

Ein Kommentar zu “Snappy Networking: Michelle nimmt uns mit zu Snapchat

  1. Pingback: Susi, der zweite Blick und Bibliotheksinnereien | #BibReise

Kommentar verfassen

Bitte logge dich mit einer dieser Methoden ein, um deinen Kommentar zu veröffentlichen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s